San Giorgio in Braida

05_SGiorgioBraida

Der Heilige, der das Böse bekämpft

Die Kirche, die auf ein Benediktinerkloster aus dem 10.Jahrhundert zurückgeht, wurde im 16. Jahrhundert von dem Architekten Michele Sanmicheli neu konzipiert.
Das Bild über dem Hauptaltar stellt das Leiden des Heiligen Georg dar und ist das Werk eines der berühmtesten Künstler der Stadt, Paolo Caliari, il Veronese genannt. Im Innenraum sind Werke von Felice Brusasorzi, Giovanni Francesco Caroto, Jacopo Tintoretto, Girolamo dai Libri, Romanino und Moretto da Brescia. Der Heilige Georg wird im Heiligen Land sehr verehrt und man verbindet ihn mit seinem Kampf gegen den Drachen, dem Symbol des Bösen.

Die Kirche San Giorgio in Braida ist Teil des Rundgangs „Aus dem Wasser wiedergeboren – Verona jenseits des Flusses“ und der freie Zutritt wird durch die freiwilligen Helfer der Verona Minor Hierusalem gewährleistet.

Öffnungszeiten: Donnerstag, Freitag, Samstag: 10.00–17.30 Uhr; Sonntag: 13.00-17.30 Uhr
Heilige Messe: an Feiertagen 8.30, 10.30, 12.00 und 18.30 Uhr; am Tag vor einem Feiertag 18.30 Uhr; Werktags 8.30 und 18.30 Uhr
Adresse: Lungadige San Giorgio 6, 37129 Verona (Karte)
Kontakt: segreteria@veronaminorhierusalem.it