Santo Stefano

04_SStefano

Aufbewahrungsort für den ersten christlichen Märtyrer

Die Kirche, die dem ersten christlichen Märtyrer geweiht ist, wurde in frühchristlicher Zeit errichtet und ist Grabstätte der ersten Bischöfe Veronas. Im Laufe ihrer Geschichte wurden zahlreiche architektonische Änderungen vorgenommen. Besonders vorzuheben sind der doppelte Wandelgang, der über zwei Ebenen erbaut wurde und den Pilgern zur Anbetung der Reliquien diente, die kreuzförmige Krypta mit zahlreichen Säulen, Bögen und Gewölben und den vier grauen Granitsäulen in der Mitte, die aus Ägypten stammen. Santo Stefano war der erste christliche Märtyrer, der der Bibel nach, außerhalb der Stadt gesteinigt wurde. An diese Begebenheit wird auch heute noch an der „Bella“, auch Schafstor genannt, in Jerusalem erinnert.

Die Kirche Santo Stefano ist Teil des Rundgangs „Aus dem Wasser wiedergeboren – Verona jenseits des Flusses“ und der freie Zutritt wird durch die freiwilligen Helfer der Verona Minor Hierusalem gewährleistet.

Öffnungszeiten: Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag: 10.00–17.30 Uhr
Heilige Messe: –
Adresse: Vicolo Scaletta Santo Stefano 2, 37129 Verona (Karte)
Kontakt: segreteria@veronaminorhierusalem.it