Partner

Gemeinsam für eine Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen

Die Prämisse des Projektes Verona Minor Hierusalem, oder „lassen Sie uns die Stadt gemeinsam entdecken“, zeigt den Geist des Projekts; die kulturellen, historischen und spirituellen Schätze der Stadt, aber auch deren unbekannten Ecken sprechen hauptsächlich die Einwohner Veronas an!

Noch vor dem Projekt, gab es die Idee verschiedener örtlicher Institutionen und Vereinigungen, dass jeder der Bürger in irgendeiner Form zu dem Projekt beitragen könnte.

Gegenseitiges Interesse und Teilnahme bedeutet, die Ressourcen der Stadt zu nutzen, die zur wirtschaftlichen, sozialen und politischen Weiterentwicklung Veronas führen.

 

STRATEGISCHE ZUSAMMENARBEIT

 

CATTOLICA VERSICHERUNG

Die Diözese hatte mittels ihres Vikars für Kultur, Universität und Soziales, Don Martino Signoretto, die Idee, einige Kirchen wieder der Öffentlichkeit unentgeltlich zugänglich zu machen. Im Besonderen wollte sie auch wieder auf die ehemalige Verona Minor Hierusalem aufmerksam machen, die durch ihr städtebauliches und spirituelles Erscheinungsbild für hunderte von Jahren die Stadt zum Anziehungspunkt für Pilgerreisen machte und ein Ort großer Inspiration für Künstler und Gläubige war. Mit dem gleichnamigen Projekt „Verona Minor Hierusalem. Lassen sie uns die Stadt gemeinsam entdecken.“ hat die Diözese der ganzen Stadt beeindruckende Schätze und ein gemeinsames Erbe zurückgegeben.

 

DIÖZESE VERONA

Die Diözese Verona hatte mittels ihres Vikars für Kultur, Universität und Soziales, Don Martino Signoretto, die Idee und den Wunsch, einige Kirchen kostenfrei einem breiteren Publikum wieder zugänglich zu machen. Sie wollte auch der antiken Verona Minor Hierusalem mit ihren städtebaulichen und geistigen Aspekten, die jahrhundertelang Verona als das Ziel von Pilgerreisen machte und vielen Künstlern Inspiration gab, Sinn geben und Aufmerksamkeit schenken. Mit dem gleichnamigen Projekt „Verona Minor Hierusalem, lassen Sie uns die Stadt gemeinsam entdecken“, hat die Diözese der Stadt einmalige Schätze und ein wunderbares Kulturerbe zurückgegeben.

 

BANCO BPM 

Es war ausdrücklicher Wunsch der Banco Popolare die Verona (Volksbank Verona) an dem Projekt Verona Minor Hierusalem teilzunehmen, um das kulturelle und spirituelle Erbe der Stadt herauszuheben. Das ist eine neue Art Volksbank zu sein!

 

SCHIRMHERRSCHAFT

 

     REGION VENETIEN

     PROVINZ VERONA

     STADT VERONA

 

UNTERSTÜTZUNG

 

Chiese Vive

Società ATHESIS

Telepace

Verona Fedele

Università di Verona

MIUR – Ufficio Ambito Territoriale VII Verona

Soprintendenza archeologia, belle arti e paesaggio

Camera di Commercio di Verona

Federazione del Volontariato di Verona Onlus

Istituto Don Calabria

L’Officina dell’AIAS

Casa Circondariale di Verona

Unione Italiana Ciechi e Ipovedenti

Ente Nazionale Sordi

Associazione Rivela

Parco Natura Viva

Conservatorio di Verona E. F. Dall’Abaco

Ente Verona Fiere

Fondazione Homo Viator San Teobaldo (Sito web non disponibile)

Tinlè Cooperativa Sociale ONLUS (Sito web non disponibile)

Confcommercio Imprese per l’Italia

Aeroporto Valerio Catullo Spa

Agsm

Acque Veronesi

Amia

Fondazione Zanotto

Archivio di Stato di Verona

ELI La Spiga Edizioni